Methode & Technik

CRYO - O
bekämpft überschüssiges Körperfett und formt die Silhouette mit einzigartiger Methode

effizienter  -  hautschonender und angenehmer für Patienten  -  klinisch getestet CRYO - O  ermöglicht flächige Anwendungen der Kryolipolyse an allen Körperbereichen und ohne Entwicklungen von bekannt starken Hämatomen.

Wie viele Behandlungen?

Für ein optimales und sichtbares Ergebnis empfehlen wir aber  2 – 3 Behandlungen für eine dauerhafte Fettreduktion.

Sichtbare Resultate bereits nach erster Anwendung
klinische Therapien bewiesen eindrucksvolle Ergebnisse nach wenigen Anwendungen, ohne jegliche Diät.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Komfortable und sichere Anwendungen nicht invasiv und schmerzfrei keine Blutergüsse und Hautschlaffheit ohne Einfluss auf fettfreies Gewebe. 

Maximale Profitabilität das fortschrittliche Behandlungsprogramm ermöglicht Anwendungen in kürzester Zeit und Wiederholungen der Anwendungen bereits nach 15 Tagen. Einziges System mit vibrierenden Behandlungspads patentierte Eispad Technologie mit Vibrationen.  

Exklusiver Zeitalarm ständige Information über die Behandlung durch sicheres Management

Der Unterschied von CRYO O zu anderen Kryotherapie Methoden auf dem Markt ist die einzigartige simultane Vibrationsmassage während der Kälteanwendung.

Klinische Testungen ergaben deutlich bessere Ergebnisse bei wesentlich mehr Behandlungskomfort mit nahezu ohne Nebenwirkungen.

Optimale Behandlungen mit Verwendung von Original CRYO O Gewebetüchern.

Die patentierten Behandlungsköpfe des CRYO-O bewirken durch zusätzliche unterschiedliche Schwingungen mechanische Effekte und eine Vibrationsmassage.

 

Mehrere wesentliche Vorteile entstehen zusätzlich:

- Anregung der Durchblutung und Verbesserung des Lymphflusses

- Stimulierung der Muskeln

- komfortablere Behandlungen

- wesentliche Dezimierung der natürlichen Kälteempfindung des Patienten

- deutliche bessere Wirkergebnisse bei Therapieanwendungen

 

CRYO - O übermittelt durch spezielle Applikatoren Kälte auf selektierte Anwendungsflächen. Die Kälte wird wesentlich von Fettzellen aufgenommen, ohne das Hautgewebe tatsächlich zu schädigen.

Fettzellen oder Adipozyten haben einen hohen Gehalt an gesättigten Fetten, wodurch sie besonders anfällig auf Kälte reagieren. Unterkühlte Fettzellen brechen und verflüssigen, wodurch das Volumen der behandelten Fläche bereits reduziert wird. Über den natürlichen Lymphfluss wird die verflüssigte Substanz transportiert durch den Organismus ausgeschieden.

Sanfte Temperaturen im Plusbereich ermöglichen sehr häufig bessere Ergebnisse mit besserer Verträglichkeit.  

Weniger kann viel mehr sein

 

Die Annahme mit hohen Minustemperaturen und Gewebeansaugung bessere Wirkergebnisse zu erreichen, wurde in mehreren Testreihen widerlegt. 

 

Da die Anwendungseffizienz bei allen Personen unterschiedlich ist, wurden vergleichende Testungen mit identischen Zwillingen durchgeführt.

Anwendungen mit CRYO O bewiesen in einer Therapie von 6 Anwendungen wesentlich bessere Wirk-ergebnisse und deutlich weniger Nebenwirkungen, als 6 Anwendungen mit Ansaugsystemen höherer Minustemperatur.

Während mit Ansaugsystemen nur lokale Fettpolster sinnvoll behandelbar sind, ermöglicht CRYO O auch Behandlungen größerer Flächen und Körperformungen.